Glasfaser Status quo Mitte 2014

Wir tauschen uns weiterhin rege aus mit den Aktiven und interessierten Bürgern rund um den Kreis Heinsberg. Die neuesten Informationen wollen wir hier gerne für alle zusammenfassen. Wo wird zur Zeit gebaut oder ausgebaut und in welchen Orten hat man den Ausbau mittlerweile fertiggestellt?

Aufgeteilt nach Phasen ist unser Kenntnisstand und Einschätzung wie folgt:

Phase 1:

Gemeinde Gangelt (GVO): Die meisten Orte sind bereits am Netz, die Bauarbeiten sind in den letzten Zügen
Haaren: komplett ausgebaut und am Netz
Kempen+Hochbrück (van Gelder): werden derzeit ausgebaut
Unterbruch (MB): wird ausgebaut
Baal (BAM): Es wird schnell und fleißig gebaut nach der Verzögerung und dem Wechsel des Generalunternehmens

Phase 2:

Gemeinde Selfkant (MB & van Gelder): Die meisten Orte sind ausgebaut und es sind auch schon viele Haushalte angeschlossen
Schwanenberg (HAK): es wird fleißig gebaut nach dem Wechsel des GU
Hetzerath (HAK): auch dort geht es fleißig voran mit dem neuen GU
Rath-Anhoven (BAM): man wartet noch auf die Bagger und wahrscheinlich noch auf Genehmigungen der Stadt?
Waurichen+Immendorf (vDonk): fast fertig, es fehlen nur noch ein paar Hausanschlüsse und Licht in der Leitung
Süggerath+Beeck+Prummern(vDonk): fertig ausgebaut, man wartet nur noch auf die Freischaltung des schnellen Glasfaserinternets
Scherpenseel (vDonk): es wird nach der Aufregung der letzten Zeit trotzdem weiter ausgebaut und es geht gut voran

Phase 3:

Porselen (TKU): fast fertig und man wartet noch auf die Freischaltung
Aphoven+Laffeld+Scheifendahl (TKU): man wartet auf die Bagger
Kirchhoven+Lieck (TKU): man wartet auf die Bagger
Brachelen (PB): der Ausbau geht sehr gut voran, die Anbindung an das schnelle Glasfaserinternet wird spätestens im August erwartet
Kleingladbach (PB): fertig ausgebaut und die meisten Haushalte sind bereits angeschlossen
Klinkum+Bischofshütte (BAM): man wartet auf Genehmigungen seitens der Stadt? und natürlich auf die Bagger
Merbeck+Tetelrath+Co. (BAM): man wartet auf Genehmigungen seitens der Stadt? und natürlich auf die Bagger
Grantherath (HAK): man wartet auf die Bagger
Kückhoven (HAK): Hausbegehungen finden bereits statt, man wartet auf die Bagger
Hilfarth links (BAM): da geht es jetzt erst richtig los, da jetzt dank der Bürgerinitiative vor Ort zumindest ein Ortsteil zu 99,99% ausgebaut werden wird
Gerderath+Golkrath+Co. (HAK): nachdem mittlerweile auch Gerderath die 40% gepackt hat und sich mittlerweile auch mit einem POP schmückt, wartet man auf die Bagger
Birgelen: hat die 40% Hürde leider noch nicht genommen, dabei fehlen nur noch 6%
Doveren: auch hier fehlen nur noch ein paar Vorverträge, aktuell sind es nur noch 60 Fehlende
Hilfarth rechts: da ist sicher noch einiges drin, die Bürgerinitiative ist absolut gewillt, den FTTH-Ausbau für ganz Hilfarth zu erreichen
Beeck: derzeit 31%, auch hier gilt es fehlen noch einige Vorverträge, ohne Initiative der Bürger wird es auch hier keinen Ausbau geben
Frelenberg+Co.: hier fehlen leider noch einige Vorverträge, ohne Initiative der Bürger wird wohl kein Ausbau zustande kommen

Phase 3b:

kurzum, diese Orte sind noch in der Planungsphase

Braunsrath+Selsten+Co. (vGelder)
Geneiken (HAK)
Bellinghoven (HAK)
Gillrath+Hatterath+Nierstraß (vGelder)
Teveren (vGelder)
Tripsrath (vGelder)
Karken (vGelder)
Waldenrath+Straeten+Pütt (vGelder)
Uetterath (vGelder)
Horst (vGelder)
Randerath (vGelder)
Ophoven+Steinkirchen (BAM)
Kipshoven+Co. (BAM)
Rickelrath+Co. (BAM)

Dremmen (vGelder): hier fehlen nur noch ein paar Vorverträge um einen Ausbau zu sichern
Orsbeck+Luchtenberg (BAM): hier fehlen nur noch 4% um den FTTH-Ausbau zu sichern
Holtum+Co (BAM): hier fehlen nur noch 7% um den Ausbau sicherzustellen

Uevekoven: hier gilt, die Tür ist noch nicht zu, mit ein wenig Engagement, ist es sicherlich noch möglich die 40% Hürde zu nehmen

Wegberg: die Türe ist wohl zu, Chance verpasst

Tipp an die Orte, wo die 40% Hürde noch nicht erreicht wurde, die Bürgerinitiativen im Kreis HS haben sich ein wenig miteinander vernetzt und wir sind auch bereit Hilfestellungen und Tipps zu geben, einfach Kontakt zu uns aufnehmen, hier über die Seite oder auf Facebook.

47 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    da Ihr ja bestens über die Ausbauphasen der Orte informiert seid, hier noch eine Frage :
    Woran hakt es in Süggerath, Prummern, Beeck, Waurichen und Immendorf, dass die Freischaltung noch fehlt ?
    Meines Wissens wurde noch kein Router ausgeliefert und der POP noch nicht angeklemmt.
    Ist es schon absehbar, wann Licht im Dunkeln sein wird ?
    Gruß
    Thomas

    • Hi Thomas,

      ich persönlich gehe davon aus, dass die Phase 1 und 2 Projekte bis Ende August Licht haben werden. Aber versprechen kann ich es leider nicht.

  2. Moin

    heute habe ich Bauarbeiter beim verlegen der Glasfaserkabel in Granterath gesehen. Es geht vorran und ist sogar im Zeitplan. Mal was neues….

  3. Betr.: Glasfaser Status quo Mitte 2014
    Hier: Warten auf das LICHT

    Hallo aus Süggerath,

    zu den Ausführungen und den Fragen und Kommentaren auf dieser Seite möchte ich nun auch etwas
    hinzu fügen.

    Der Ort Süggerath ist noch NICHT komplett fertig.

    In der Straße “Auf der Zömm” und zwar die Hausnummern 1 bis 26 ist noch nichts (bis auf Schnitte in
    der Teerdecke) geschehen.
    Grund:
    Das Füllmaterial unter den Gehwegplatten ist mit Schwermetall kontaminiert.
    (Ich hatte zunächst an einen schlechten Scherz geglaubt, ist aber so)
    Die Stadt ist jetzt in einem Rechtsstreit mit der Lieferfirma wer die Kosten für die Entsorgung
    übernimmt. Mein Gefühl sagt mir: “das kann dauern”
    Der DGF und der Fa. van den Donk als ausführende Baufirma sind also zunächst die Hände gebunden.

    Warum es auch in Prummern, Beeck, Immendorf und Waurichen erst spät losging, hat einfach daran
    gelegen, das man unter den Schienen der Deutschen Bundesbahn hindurch musste.
    Ein nach Plan vorhandenes Leerrohr der NEW konnte nicht gefunden werden.
    Also entschloss man sich, auf der Jan-von-Werth-Straße bis zur Bahnunterführung Alte Kuhgracht
    zu gehen und auf der anderen Seite wieder zurück bis zur Straße Auf der Zömm.

    Obwohl es ja einige Meter unter dem direkten Bahnkörper auf der Straße unter der Brücke ist,
    musste auch hierfür eine Genehmigung der DB eingeholt werden.
    Darauf hat man sage und schreibe vier bis fünf Monate warten müssen. Als diese dann vorhanden war wollte der Herr der DB die Ausführung aber vor Ort in Augenschein nehmen.
    Aber leider ging der gute Mann erst mal in Urlaub und es konnte kein Vertreter oder Mitarbeiter machen.
    Dem habe ich nichts mehr hinzu zu fügen.

    Dazu aber noch was Anderes. Letzte Woche wurde der POP rundherum wieder ausgebuddelt.
    Warum ?
    Er stand mit der hinteren rechten Ecke ACHTUNG: 10 cm ( zehn Zentimeter ) auf Gelände der DB.
    Ein Kran der Fa. Peschmann und div. andere Firmen vor Ort haben das dann wieder gerichtet.

    Obwohl nun fast ganz Süggerath, Prummern, Beeck, Immendorf und Waurichen den Anschluss schon im Haus haben, fehlt noch immer das Licht auf der Leitung.

    Was noch fehlt ist ein Leerrohr von Schloß Trips bis nach Süggerath. Mit diesem Wissen ausgestattet
    bat ich um einen Termin bei unserem Bürgermeister. (Übrigens: diese Verbindung wollte die Fa. vdDonk schon zum Jahreswechsel mitmachen, wurde aber vermutlich von einem bestimmten Herrn der DGF abgelehnt.)

    Zur Erklärung:
    In Zweibrüggen liegt ein Glasfaserkabel (MIT LICHT). Dieses kommt aus Richtung Aachen über Boscheln, geht durch Zweibrüggen und von dort weiter nach Gangelt.
    Von Zweibrüggen bis nach Geilenkirchen Schloß Trips liegt ein Leerrohr der NEW, welches benutzt werden kann.

    Nachdem ich dem Herrn Bürgermeister diese Sachlage geschildert hatte, bat ich ihn darum, das er sich persönlich mit dem leitenden Herrn der DGF in Verbindung setzt, um einen Termin anzufragen, wann denn in dieser Richtung weiter gearbeitet wird, damit das Licht zum POP nach Süggerath und die nachfolgenden Orte kommt.

    In der Antwort-E-Mail stand sinngemäß:
    wenn alles planmäßig verläuft, ist Süggerath ab dem 26. Mai Online,
    die anderen Orte ca. eine Woche später.

    Vorletzte Woche hat eine Firma aus dem Ruhrgebiet begonnen, das Leerrohr von Schloß Trips an der Wurm vorbei in Richtung Süggerath zu legen.
    Letzte Woche (es sind ca 450 von ca 980 Meter Leerrohr fertig eingegraben) hatte ich ein Gespräch mit den beiden Arbeitern der ausführenden Firma.

    Die Bauarbeiten zur Verlegung des Leerrohres an der Wurm vorbei wurden gestoppt weil die Genehmigung des Wasserverbandes Eifel Rur noch nicht vorliegt.
    Im schlimmsten Fall müssen sie das Leerrohr wieder raus holen, es soll dann wahrscheinlich auf der
    rechten Seite des Weges wieder neu verlegt werden.

    Solange dieses Leerrohr nicht liegt um den POP in Süggerath mit Licht zu versorgen, ist es auch in
    den Orten Prummern, Beeck, Immendorf und Waurichen zappenduster.

    An den Parkplätzen an Schloß Trips liegen die Genehmigungen vor, das Leerrohr an das der NEW nach
    Zweibrüggen an zu schließen.

    Ebenso liegt die Genehmigung vor vom Ortsausgang Süggerath (Horriger Weg) bis zur Wurm runter.

    Das ist der tatsächliche Stand am 16.06.14

    Es werde Licht

    Heribert

    • Hallo,

      als einer der wenigen, die direkt von diesem Schlamassel mit den Buergerstegen betroffen sind, moechte ich hiermit mal meinen Unmut darueber zum Ausdruck bringen, dass es mal wieder so aussieht, dass der Buerger die Zeche zahlen muss.

      • Hallo Holger,

        ich weiß nicht woher Sie ihre Kenntnisse erworben haben, dass der Bürger die Zeche zahlt. Soweit wir wissen haben die Gemeinde und Städte einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser, der eine Gewährleistung von 4 bzw. sogar 5 Jahren beinhaltet. Mängel, die durch den Glasfaserausbau entstanden, dokumentiert und gemeldet worden sind, werden nachgebessert, so ist mein Kenntnissstand. Es ist sicherlich in beiderseitigem Interesse, dass diese Mängel schnell entdeckt und nachgebessert werden. Denn es ist ja mehr als unsinnig einen Schaden erst in 2 Jahren zu melden, weil man es bis dahin als nicht so schlimm erachtet hat. Die Deutsche Glasfaser reagiert damit nicht anders wie hiesige Bauunternehmen, die ebenfalls hier und da nachbessern. Dazu wird aber noch ein Bericht hier veröffentlicht, der zwar jetzt aktuell den Selfkant betrifft, aber sicher auch für andere Orte interessant sein dürfte. Ich möchte nur nicht der Veröffentlichung der Gemeinde Selfkant im Amtsblatt damit vorgreifen. Wer einen Schaden in der Trasse also am Gehsteig feststellt, sollte dies am besten fotografieren und im zuständigen Amt melden, die Deutsche Glasfaser kümmert sich dann um die Mängelbeseitigung, der Bürger zahlt hier also keine Zeche. Wenn Sie uns, dem Team Bürger für Glasfaser aber einen ausgeben wollen, weil wir hier gerne ehrenamtlich beraten und antworten, na dagegen wehre ich mich nicht, wenn Sie die Zeche zahlen möchten ;). Sollte es mal länger dauern mit der Nachbesserung, bitte ich um Geduld, denn der Glasfaserausbau ist kein kleines Straßenprojekt, wir sprechen da von einem Riesenprojekt, dass da mal was nicht zur Zufriedenheit aller erledigt wird ist normal, aber meiner Meinung nach befindet sich noch alles im Rahmen.

        • Hallo Marion,

          ich denke mein Kommentar wird hier missverstanden. Es geht hier nicht direkt darum, dass wir als Bürger etwas zahlen müssen, was andere verursacht haben. Jedefalls nicht in monetärer Hinsicht. Jedoch sind einige Verzögerungen, die hier weiter oben beschrieben wurden, sehr ärgerlich für die Betroffenen, die sich seit Monaten auf einen schnellen Zugang freuen, aber mit ansehen müssen (bzw. nicht sehen), wie einem vor der Nase die Türe zugeschlagen wird. Und die Aussicht auf einen monatelangen Rechtsstreit, während hier wieder nichts passiert, ist nicht gerade das, was man sich als Bürger eines Ausbaugebietes vorgestellt hat, als man den Vorvertrag mit Vorfreude unterschrieben hat.

          Ich bitte deshalb meinen Frust an der Situation zu verstehen/Empathie zu zeigen, statt unser Anliegen mit Humor oder gar Lächerlichkeit hinwegspülen zu wollen.

          Danke für Ihr Verständnis für einen enttäuschten und milde gefrusteten Bürger.

          PS: Und mich kostet diese Verzögerung auch Geld, da ich weitere 12 Monate in einem magenta-farbenem Vertrag fest hänge. Danke an dieser Stelle auch an o2, die die rechtzeitige Portierung zu einem monatlich kündbarem Interimsvertrag durch ihre eigene Inkompetenz vermasselt haben.

          • Hallo Holger,

            Wir bei Bürger für Glasfaser sind auch selbst betroffen, so ist nicht. Wir können den Ärger vieler Bürger durchaus nachvollziehen. ein wenig Humor sollte jedoch immer noch bleiben und auch gegönnt sein. Ich bin mir sehr sicher bei den Infoveranstaltungen wurde den Bürgern gesagt, man solle nicht selber kündigen, der neue Provider kümmert sich darum. Ein monetärer Schaden dadurch dass man weiter 12 Monate an einen Altanbieter gebunden ist, ist also in dem Sinne kein Schaden, da man ohne das Angebot der Deutschen Glasfaser wahrscheinlich nicht mal an einen Wechsel zu einem anderen Anbieter gedacht hatte. Selbst Kunden die keinen Vorvertrag gezeichnet haben, haben sich immerhin Gedanken gemacht und viele haben ein für sie günstigeres Angebot gefunden als sie es bis dato hatten.
            Ich muss zugeben, ich erkenne hier nirgendwo einen Grund für die Aussicht auf einen monatelangen Rechtsstreit. Und ich wiederhole mich jetzt wahrscheinlich zum xten Mal, natürlich will jetzt gerade jeder so schnell wie möglich das schnelle Internet nutzen, das zudem bis zum Vertragswechsel KOSTENLOS zur Verfügung gestellt wird, aber nach den Jahrzehnten auf Kupfer ist doch ein Ende absehbar. Die grundgebührbefreiten 6 Monate starten erst mit dem Vertragswechsel. Ich kann hier immer wieder nur an die Geduld jedes einzelnen appelieren, verliert einfach nicht aus dem Blick, dass derzeit viele Orte ausgebaut werden oder wurden und dort überall einfach mal fast die Hälfte oder mehr der Haushalte angeschlossen werden müssen. Das ist kein kleiner Akt, der eben kurz mal gemacht werden kann. Natürlich würden wir uns wünschen, dass wir euch einen besseren Zeitplan vorgeben könnten oder konkrete Termine für jeden einzelnen oder die Vorgehensweise wie und wann man angeschlossen wird, aber das kann nur die Deutsche Glasfaser. Ihr alle habt unser Mitgefühl, ehrlich, denn wir wissen selbst ganz gut wie es ist zu warten und teilweise zwischen den Seilen zu hängen, da keine Infos kommen. Wenn ich also hin und wieder einen kleinen humorvollen Kommentar bringe, hoffe ich ebenso, er wird auf Verständnis stoßen, denn Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Wenn man nur den Kommentar liest: “dass es mal wieder so aussieht, dass der Buerger die Zeche zahlen muss.” dann kann man da leider nicht viel daran herumdeuten zumal wir den Satz schon öfters gehört haben und man im Endeffekt nur feststellt, dass die Leute einfach nur so schnell wie möglich ihr schnelles Netz haben möchten, das wollen aber eben alle, die den Vorvertrag gezeichnet haben und bei den ganzen Orten kann man sich mal die Anzahl an Kunden vorstellen, also bitte ein wenig Geduld.

  4. Danke Heribert für den ausführlichen Bericht.

    Da sieht man mal wodurch sich Bauphasen verschieben oder verlängern können, tja, aber so wie es aussieht wird Ende Juni zumindest Licht im PoP sein und die ersten Anschlüsse können freigeschaltet werden.
    Auch wenn ein Ort fertig ausgebaut ist, heißt das im Normalfall nicht, dass auch alle Hausanschlüsse schon gemacht sind, aber die Trassen sind dann bereits fertig. Aber ich korrigiere gerne meine Aussage aus dem Bericht, fertig ausgebaut heißt meistens zu 95% fertig, da es immer mal “Schwierigkeiten” für bestimmte Hausanschlüsse oder Straßen gibt.

  5. Wir in Kückhoven haben Striche aufm Boden sonst nix, Warscheinlich wird Bellinghoven noch vor uns ausgebaut. Den Herrn der die Plannung gemacht würde ich mal gern kennen lernen, Nämlich sehr viel im Kopf scheint der nicht zu haben.

    05.05.2014
    News aus Kückhoven
    Termine für den Ausbau

    Der weitere zeitliche Ablauf sieht wie folgt aus:

    1. Der Tiefbau beginnt ab Kalenderwoche 23
    2. Die Aktivierungen werden ab Kalenderwoche 27 durchgeführt

    05.05.2014
    News aus Granterath
    Termine für den Ausbau

    Der weitere zeitliche Ablauf sieht wie folgt aus:

    1. Der Tiefbau beginnt ab Kalenderwoche 24
    2. Die Aktivierungen werden ab Kalenderwoche 26 durchgeführt

    Seit KW 23 ist HAK in Granterath am Buddeln. in 2 Wochen knapp sollen in Kückhoven Aktivierungen sein, unser PoP ist noch nicht mal Angeschlossen. Die DGF Hotline kann einen nur Vertrösten. Auf meine Anfrage ob ich dann bitte an eine Person weitergeleitet werden könnte die mir Wirklich was sagen könne, Sei leider nicht möglich. Aber die würden es weiterleiten… wers glaubt!

    Ajo ich könnte ja bei HAK anrufen aber mehr als eine Auskunft werden die mir nicht geben, weil ich ja nicht von der DGF bin, bringt dass nix…

    Hatte ja schon paar Telefonate mit DGF // Generalunternehmen seit Letztem Jahr.

  6. Hallo Marion,
    Phase 3 sollte in KW 23 Starten. Ist 4 Wochen her.
    Schon wieder werden versprechen (vom Großer Chef Persönlich) nicht eingehalten.
    Dann sollte Mann zu mindest die Stirn haben und uns = die Kückhovener Informieren wie und wann es weitergeht.
    Gruße

    • Hi Baudouin,

      ich werde das gerne an den “Chef” der DGF weiterleiten, obwohl ich fast glaube, die lesen hier durchaus mal mit.

      Baubeginn heißt nur leider nicht immer, dann rollen die Bagger, ich weiß aus zuverlässiger Quelle, das bereits seit Anfang/Mitte Juni Hausbegehungen in Kückhoven stattfinden, was auch ein Teil der Bauphase ausmacht, da der Standort der Box durchaus auch eine Rolle spielt, wie man nachher ins Haus herein “schießt”. Liegt also noch alles im Zeitrahmen. Daher keine Panik, es mag Verzögerungen geben, ja, aber die Vorverträge sind schließlich für alle beide Parteien bindend, wir zahlen irgendwann dafür und die DGF muss liefern. Bei mir im Ort gab es auch sehr viele, die sich über die Verzögerung aufgeregt haben, ich selbst fand es auch alles andere als toll, aber hier wurden jetzt die ersten Anschlüsse aktivert und siehe da, die Leute, die den Anschluss nach der ganzen Verzögerung bereits genießen, sind zufrieden.

      • Ähm…. Oktober letztes Jahr war Baubeginn… nur mal so also erst waren es 3 – 6 Monate haben die ja geändert 7 – 10 Monate aber hey wir warten schon über ein Jahr is ja egal Marion du hast dein Kabel dann kann man dass ganze auch einfach laufen lassen.. sag ich mir auch immer wenn ich mein Kabel hab, nach mir die Sintflut. aber habs noch nicht…. und ja nach über 1 Jahr, siehe andere Bundesländer Dörfer wurden schon fertig gestellt während bei uns stillstand, klar steht nicht DGF als name bei dennen aber die sind von der DGF… die sind mittlerweile komplett ausgebaut und PoP hat Licht… was ist mit Bellinghoven?? Kabel geht ja eher bei dennen vorbei müssen wir es dann auch hinnehmen dass die zuerst dass kabel kriegen? nur weil es eher bei dennen vorbei geht? das hätte man gleich von Anfang an Planen müssen…. und es gab mittlerweile genung ausflüchte von der DGF

        • 15.07.2013: Kückhoven wir hatten unsere %.
          01.09.2013: Kückhoven hat seinen PoP bekommen.
          04.07.2014: Kückhoven haben Striche auf dem Boden, Mittlerweile sollten auch die meisten bis fast alle Hausbegehungen stattgefunden haben. Also darran kann es eigentlich nicht liegen, bei so vielen Pfeilen auf dem Boden wen man spazieren geht….

          01.10.2013: Granterath hatte seine %.
          20.02.2014: Granterath bekam seinen PoP.
          2014, Kalenderwoche 23: Bagger sind am werke, Obwohl von der DGF am 05.05.2014 News gekommen wo drin steht:
          News aus Granterath
          Termine für den Ausbau

          Gerne möchten wir Sie heute über die weiteren Schritte zum Glasfaserausbau in Ihrem Ort informieren, damit Sie auf die Aktivitäten unseres beauftragten Generalunternehmens vorbereitet sind.

          Der weitere zeitliche Ablauf sieht wie folgt aus:

          1. Der Tiefbau beginnt ab Kalenderwoche 24
          2. Die Aktivierungen werden ab Kalenderwoche 26 durchgeführt

          Natürlich versuchen wir die durch den Ausbau entstehenden Unannehmlichkeiten zu minimieren, bitten
          jedoch um Verständnis, dass es zu Behinderungen während der Ausbauphase kommen kann.
          ____________________________________________________________________________________________

          05.05.2014
          News aus Kückhoven
          Termine für den Ausbau

          Gerne möchten wir Sie heute über die weiteren Schritte zum Glasfaserausbau in Ihrem Ort informieren, damit Sie auf die Aktivitäten unseres beauftragten Generalunternehmens vorbereitet sind.

          Der weitere zeitliche Ablauf sieht wie folgt aus:

          1. Der Tiefbau beginnt ab Kalenderwoche 23
          2. Die Aktivierungen werden ab Kalenderwoche 27 durchgeführt

          Natürlich versuchen wir die durch den Ausbau entstehenden Unannehmlichkeiten zu minimieren, bitten jedoch um Verständnis, dass es zu Behinderungen während der Ausbauphase kommen kann.

          ____________________________________________________________________________________

          Dann hab ich noch eine neue Aussage von FB eine PN von der DGF vom 01.07.2014

          “Hallo , die Aktivierungen sollen in Kückhoven etwa bis Ende August erfolgt sein. Die Arbeiten an sich haben bereits begonnen. Beste Grüße Deutsche Glasfaser”

        • Hallo Florian,

          nochmals, wir sind nicht die DGF, sind auch nicht von der DGF, geschweige denn, dass uns irgendjemand was zahlt. Wir machen das hier freiwillig und Sie dürfen gerne mal die BIs aus den anderen Orten fragen, ob nach uns die Sintflut ist. Ich würde sagen das Gegenteil ist der Fall, wir tauschen uns untereinander aus und komischerweise frage ich bei Gelegenheiten, die sich ergeben nicht nur nach meinem Wohngebiet, sondern gebe auch Kritiken und Anregungen aus anderen Orten weiter. U.a. die hier aufkommenden Fragen und Kritiken, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass die DGF die Kommentare hier auch mitbekommt. Ich habe Ihre Postings auf der FB Seite der DGF auch durchaus zur Kenntnis genommen, bisher wartet fast jedes Ausbaugebiet länger als geplant. Ich gehe davon aus, dass die Überziehung durchaus mit Kosten verbunden ist, und da reden wir aller Wahrscheinlichkeit nach nicht über 1,50 Euro. Da nimmt ein Unternehmen ein paar Millionen und investiert hier in zukunftsorientiertes Internet. Also ich persönlich bin dankbar dafür, damit machen wir hier im Kreis HS einen absolut geringen Prozentsatz innerhalb Deutschlands aus, der diese Technik bereits mit Sicherheit bekommen wird! Mal ganz ehrlich nach all den Jahren auf Kupfer, muss die Zankerei da echt sein? Ich kann alle die meckern durchaus verstehen, so ist nicht, aber es geht doch mittlerweile wirklich nur noch um Geduld, da die DGF ja auch irgendwann an den Kunden Geld verdienen möchte, werden die ihre Kunden auch ins Netz bringen, da ich mal nicht davon ausgehe, dass die die Glasfaserkabel aus Jux und Dollerei unter die Erde bringen. Wäre mir das Projekt egal, weil mein Ort bereits Licht im PoP hat, würde ich hier nicht mal antworten, aber wie es mal so ist im Leben, man kann es nicht jeden Recht machen und ich habe bisher noch niemanden kennen gelernt, der nach etlichen Bauverzögerungen beim Ausbau einer Autobahn und diversen Umleitungen, weiter die längere Strecke über Land fährt, nachdem die Autobahn fertig gestellt wurde!

          • Interessant ist eigentlich nur “nochmals, wir sind nicht die DGF, sind auch nicht von der DGF, geschweige denn, dass uns irgendjemand was zahlt. Wir machen das hier freiwillig” das dass die erste Antwort wiederholt ist. Ich weiss es schon lange, und sagt ja auch schon der Page name “http://www.buerger-fuer-glasfaser.de” nicht http://www.DGF…. und hat keiner bezweifelt.

            Die Leute wollen halt solangsam was sehen, und da ja jetzt die DGF angefangen hat musste Tschrott jetzt nachziehen, und deswegen fing die Ausbreitung unter anderen Namen ja erst von der DGF an, nämlich wer will nen Glasfaser wen TSchrott grad ausgebaut hat und man dann mit denenn im Vertrag hängt… niemand!

            Und Nochmals ich äussere nur meine Meinung! Und kann mich nicht er­in­nern in all meinen Post irgend was gefordert zu haben.

          • Nun Florian,

            ich schrieb deswegen nochmals, weil Sie ja schon auf unserer Facebookseite das Thema angeschnitten haben, ich kann sicher auf beiden Stellen antworten, nur es bleibt dieselbe Antwort: Ich kann Ihnen nur raten, den direktesten Weg zu gehen und sich bei der Deutschen Glasfaser zu beschweren. Ihren Unmut dürfen Sie kundtun, wir gehen hier mit den Kritikern ja durchaus sachlich und fair um, anders als es so manch einer von uns Glasfaserbefürwortern gewohnt ist.

            Noch ein kleiner Nachtrag: Die Deutsche Glasfaser hat sicherlich das Recht sich nicht nur auf den Kreis Heinsberg zu konzentrieren, würde der Magentakonkurrent auch nicht machen. Es ist ein wirtschaftliches Unternehmen und deren Firmenpolitik ist sicher nichts, das wir beeinflussen können.

  7. Hallo Marion,

    nachdem nun in Baal lt. Info unter “Phase I” (siehe oben) und nach dem Wechsel des Generalunternehmens zur BAM in Baal “fleißig gebaut” wird, würde mich und sicherlich auch die weiteren Anwohner in dem entsprechenden Wohngebiet interessieren wann denn nun der Baubeginn für die Verlegung der Glasfaserkabel in den Bereichen Schellingstraße, Rosenstraße, Hegelstraße und Kapellenstraße tatsächlich beginnen wird.

    Nach einer erneuten Vor – Ort Besichtigung im Mai sagte uns der Mitarbeiter der BAM dass dies in der KW 26/14 (als in der Woche vom 23.06. bis 27.06.14) geplant sei. Bisher hat sich aber nach wie vor nichts getan. Auch auf Nachfrage bei der BAM wurde uns nur per mail mitgeteilt dass man auch dort (scheinbar) nicht weiß wann die Bauarbeiten beginnen werden und dass man uns ca. eine Woche vor Baubeginn schriftlich informieren werde.

    Diese Info ist natürlich ziemlich allgemein und nicht gerade Aussagekräftig. Es wäre daher schön wenn Ihr (nach eventueller Nachfrage bei der BAM) vielleicht eine genaue(re) Information erhalten und uns mitteilen könntet.

    Dafür vielen Dank im Voraus.

    MfG, Woody

    • Hi Woody,

      wenn ich die Termine der Bauunternehmen wüßte, das wäre sicher schön. Ich kann leider nicht damit dienen, aber ich weiß, es gibt in Baal sehr sehr engagierte Bürger, die regelmässig bei BAM und / oder Deutsche Glasfaser nachfragen. Sehen wir es mal so, BAM buddelt und scheinbar sind die Jungs auch ordentlich schnell, manchmal gibt es kurzfristige Planänderungen, weil manche Straßenzüge einfach leichter durchzuführen sind, oder die arbeiten sich Gebietsweise bzw. Straßenweise durch. Eine Gasleitung oder Eisenbahnschienen oder Privatgrundstücke über die kein Kabel verlegt werden darf, weil dafür die Zustimmung verweigert wird, sorgen halt leider zu Änderungen im Terminplan oder in der Reihenfolge der Bauarbeiten. Welcher Grund hier nun genau vorliegt kann ich leider nicht sagen. Sollte es noch mal zu einer Versammlung der Initiativen und der DGF kommen, werde ich es aber gerne ansprechen. Wäre eigentlich das Richtige für den Bauabend in Hilfarth gewesen, dort waren auch die Herren von BAM anwesend.

  8. Moin zusammen,

    ich lese hier so tolle Sachen, möchte da auch mal was nachschieben.

    Bei uns in Kleingladbach liegt alles und bei den meisten läuft bereits die Testphase. Soweit alles in Butter. Doch wehe, es geht mal was kaputt.

    Mein Glasfaseranschluss fiel gegen Ende Mai aus. Totalausfall. Nun gut Hotline angerufen ,Störung gemeldet.
    Seidem sind gut 7 Wochen vergangen. Was bisher bekannt ist, hab ich selbst herausgefunden. 30 Anrufe bei der Hotline. Vertröstungen ohne Ende, es scheint nicht möglich zu sein, dann mal ein Techniker zu uns kommt und misst, wo der Fehler liegt ( kann nur innerhalb der ersten 15 Meter. bis zur Muffe sein )
    Ja, es könnte auch der Router sein, ich solle mal nen anderen anschliessen – laut Hotline. Toll, oder ? Den hab ich hier auch so rumstehen.
    Aber das Tollste : Flink hat – mit der Freigabe, dass mein Anschluss funktioniert – mein Vodafone gekündigt. Und nu ? Demnächst stehe ich wohl ohne Verbindung da, weder Telefon noch Internet.
    Und nur immer diese Hotline. Nen Techniker oder Teamleiter bekommt man gar nicht ans Telefon.

    Freut Euch auf Flink Glasfaser – so lange es keine Störung gibt. Nie wieder !!! Und wenn ich könnte, dann könnten die sich den ganzen Rotz wieder abholen und ich bin wieder mit 3000 unterwegs, die funktionieren aber.

    • Hallo,

      ich habe Ihr Anliegen der Deutschen Glasfaser mitgeteilt bzw. weitergeleitet. Ich hoffe es hat sich jemand bei Ihnen gemeldet.

  9. Hallo zusammen,
    ich möchte hier ganz kurz mal ein paar Infos zur Nachfragebündelung in Geilenkirchen -Würm/Leiffahrt- und -Lindern- loswerden, da ich selber davon betroffen bin.
    Ich habe bereits am 18.06.2014 -online- auf der Seite des Provider Flink einen sogenannten Vorvertrag abgeschickt. Ich erhielt die automatisierte Antwortmail als “Eingangsbestätigung”. Da sich jedoch bis heute nichts weiter tat, habe ich mich in die 15 minütige Telefonwarteschleife der kostenlosen Service-Hotline der Fa. Flink begeben. Ein sehr freundlicher Call-Center-Mitarbeiter teilte mir auf meine Nachfrage, ob mein Vorvertrag bei Ihnen eingegangen sei mit, dass ich in seiner Datenbank nicht erfasst sei. Nun ist die Frist für unsere Ortsteile bereits seit dem 15.07.2014 abgelaufen und bis gestern hatten wir “nur” 8, bzw 10 Prozent. Heute wurden jedoch die Prozentzahlen noch einmal “aktualisiert” so dass nun 18, bzw. 21 Prozent angezeigt werden. Informationen zu einer Fristverlängerung sind nirgends zu finden. Werbetafeln wurden in den letzten Tagen abgebaut, so dass ich befürchte, dass wir für eine Fristverlängerung nicht vorgesehen sind und uns die Deutsche Glasfaser als Ausbaugebiete “abgeschrieben” hat. Ich denke das es sehr schade ist. In der Hoffnung doch noch zu einer Steigerung der Prozentzahlen beitragen zu können, habe ich heute eine Vorvertrag bei der NEW eingereicht.
    Aus den o.g. Gründen nun eine persönliche bitte von mir:
    Es wäre also nicht schädlich, wenn Bürger aus Lindern, Leiffahrt und Würm ebenfalls mal bei Ihren Providern anfragen würden, ob sie in den Kundendatenbanken erfasst sind oder Ihr Vorvertrag auch “untergegangen” ist.

    Ziel: Go to 40 Prozent!!!

    Mit freundlichen Grüßen aus Leiffahrt
    Daniel M.

    • Hallo Daniel,

      gerne können die Bürgerinitiativen der 3 Orte Kontakt zu uns aufnehmen, wir können da vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben. Außerdem sind wir mit den Bürgerinitiativen der meisten anderen Orte bereits vernetzt, das hat sich bislang als sehr hilfreich erwiesen. Gerne starten wir auch hier noch mal einen Aufruf für Lindern, Würm, Leiffarth, dass man noch mal Gas gibt auf der Zielgeraden, einfach Aufruf oder Artikel zusenden, und wir veröffentlichen diesen.

      • Hallo zusammen,
        heute erhielt ich ein Schreiben der Deutschen Glasfaser, man hat uns noch nicht abgeschrieben (also: Würm, Leiffahrt und Lindern). In Würm/Leiffahrt fehlen “nur” noch 45 Verträge und in Lindern 56 Verträge um die 40% zu erreichen.

        Zu Marion: Leider gibt es keine Bürgerinitiativen -so weit ich weiß- in den 3 Orten! :-(

        Hoffe aber das es auch ohne noch klappen kann. 😉

        Mit freundlichen Grüßen aus Leiffahrt

        Daniel M.

  10. Nun Florian,

    ich schrieb deswegen nochmals, weil Sie ja schon auf unserer Facebookseite das Thema angeschnitten haben, ich kann sicher auf beiden Stellen antworten, nur es bleibt dieselbe Antwort: “Ich kann Ihnen nur raten, den direktesten Weg zu gehen und sich bei der Deutschen Glasfaser zu beschweren. Ihren Unmut dürfen Sie kundtun, wir gehen hier mit den Kritikern ja durchaus sachlich und fair um, anders als es so manch einer von uns Glasfaserbefürwortern gewohnt ist.

    Noch ein kleiner Nachtrag: Die Deutsche Glasfaser hat sicherlich das Recht sich nicht nur auf den Kreis Heinsberg zu konzentrieren, würde der Magentakonkurrent auch nicht machen. Es ist ein wirtschaftliches Unternehmen und deren Firmenpolitik ist sicher nichts, das wir beeinflussen können.”

    Als nächstes kommt warscheinlich ich bin gegen den ausbau…. Bin zwar von Anfang an für den Ausbau, aber will halt auch endlich meinnen Ausbau.

    Also ich persönlich bin dankbar dafür, damit machen wir hier im Kreis HS einen absolut geringen Prozentsatz innerhalb Deutschlands aus, der diese Technik bereits mit Sicherheit bekommen wird! Mal ganz ehrlich nach all den Jahren auf Kupfer, muss die Zankerei da echt sein? Ich kann alle die meckern durchaus verstehen, so ist nicht, aber es geht doch mittlerweile wirklich nur noch um Geduld, da die DGF ja auch irgendwann an den Kunden Geld verdienen möchte, werden die ihre Kunden auch ins Netz bringen, da ich mal nicht davon ausgehe.

    Und wie du schon selber sagtest du bist Angeschlossen, da sieht man das ganze lockerer… aber es geht nicht um Technik , die meisten Städte haben auch ohne die DGF ihr 100mbit.

    ajo bestimmte sachen hast ja schön übersprungen oder nicht drauf geantwortet, “Ähm…. Oktober letztes Jahr war Baubeginn…” da gab es sogar post von der DGF mit allem drum und dran….

    jo das mit dem beschweren bei der DGF hab ich aufgegeben grund: Eine Hotline die mich vertröstet fangen bald an, brauche ich nicht meine Zeit zu verschwenden

    Ajo eine Sinnflut und die Sintflut sind 2 paar Schuhe….

    • Hallo Florian,

      ich habe weder geschrieben, Sie seien gegen den Ausbau, noch, dass ich den Anschluss schon hätte. Eine Diskusion mit Ihnen macht so leider wenig Sinn und da Sie ja in erster Linie Ihrem Unmut Ausdruck verleihen wollten oder wie Sie sich ausdrückten, Ihre Meinung geäußert haben und nie irgend was gefordert haben, ging ich nicht davon aus, dass ich auf alles zu antworten hätte, zumal ich keine direkten Fragen entdecken konnte und wir hier wohl kaum Antworten zum Ausbau in Kückhoven geben können, da wir keine Ausbaupläne per Detail kennen oder die Gründe für Terminverschiebungen in den einzelnen Orten. In anderen Orten hingegen wird und wurde zeitgerecht ausgebaut, so dass wir hier auch nur mutmaßen können über Gründe, warum es sich in manchen Orten so lange hinzieht, mit Gerüchten möchte ich hier jedoch nicht anfangen. Ich gehe davon aus, dass Sie Ihrem persönlichen Ärger nun Luft verschaffen konnten und hoffe natürlich, dass sich eben jener bald in Wohlgefallen auflöst, sobald Sie Ihren Anschluss haben. Wann dies sein wird, können Sie jedoch hier nicht erfahren, dazu wenden Sie sich bitte an ihren Provider oder die Deutsche Glasfaser. Ajo … ich kann Sie leider auch nur vertrösten.

  11. Hallo,

    kennt jemand den Ausbaustand in Granterath? Wie lange es noch dauert, bzw. ob schon jemand Licht hat?

    Vielen Dank!!

  12. Hallo,
    hier in Granterath werden gerade Kabel bis ans Haus gelegt. Dies sind scheinbar Leerrohre? Wie geht es denn dann weiter, Kabel ins Haus Anschluss etc.

    Danke

    • Hi,

      jedes GU arbeitet da etwas anders, wir kennen es bislang so, dass zuerst die Trasse gemacht wird, also die Leitungen im Gehsteig verlegt werden und die Leitungen für den Hausanschluss dabei schon bis ans Haus gelegt werden bevor die Trasse wieder verschlossen wird. So ist jedenfalls der Idealweg. Es gibt auch GUs, die zuerst den Hausanschluss machen und dann die Trasse. Im Idealfall habt ihr auf jeden Fall bald eine Karte im Briefkasten, mit der dort angegebenen Telefonnummer wird es möglich sein einen Termin zu vereinbaren, wann bei euch eine Hausbegehung stattfindet und das Kabel ins Haus verlegt werden kann. Beim Standort immer darauf achten, wenn man WLan nutzen möchte, einen idealen Standort für die Box zu finden. Die Box muss nicht zwangsläufig in den Keller. Wer im Haus bereits Leerrohre vorbereitet zum Wunschstandort ist klar im Vorteil. Wer unsicher ist, und wem die Beratung bei der Haubegehung nicht ganz zusagt, der sollte Kontakt zu den Servicepartnern suchen, zu finden auf der Homepage der Deutschen Glasfaser. Die können dann auch die Vorbereitungen im Haus erledigen, falls man dies selbst nicht schafft oder machen möchte. Wenn das Kabel im Haus ist kommt es in die Box, auf der Box ist erstmal eine Abdeckung. Die Leitung wird durchgemessen und dann kommt der Router und kurz nachdem der Router auf die Box gesetzt wurde, wird das Internet dann auch schon aktiviert, vorausgesetzt es ist schon Licht im PoP. Wie gesagt, es gibt da verschiedene Herangehensweisen und daher kann ich nicht garantieren, dass es genauso abläuft, Idealfall ist halt: Trasse, Hausbegehung, Hausanschluss, Router, Aktivierung, in dem Fall gibt es 2 Terminvereinbarungen zum einen für den Hausanschluss und zum anderen für die Messung und die Aktivierung innerhalb eines Termins. Wer dann den Router hat und sich unsicher ist, ob er bereits aktiviert wurde, vor der Aktivierung blinken die Lämpchen, ab der Aktivierung brennen die dann durchgehen auf den Positionen, die dann frei geschaltet sind. Oder einfach einstöpseln oder einwählen und testen. Die Kündigungsbestätigung des neuen Anbieters bezüglich des Altvertrages abwarten, ab wann dann Telefonie verfügbar ist, ab dem Termin laufen dann die grundgebührbefreiten 6 Monate.
      Wir erwarten neue Provider, die das Glasfasernetz der DGF nutzen werden und ihre Produkte darüber anbieten werden, so dass auch dort mehr Wettbewerb stattfinden wird. Denn wenn das Netz schon mal liegt …

  13. Hallo
    Ich würde mal gern wissen wann wir hier in Brachelen endlich mal mit schnellen Internet surfen können !!!
    Den Anschluss mit der Box hab ich schon im Haus, der wurde vor mehreren Wochen schon gelegt!!! Seitdem hab ich nix mehr gehört noch keinen Router bekommen usw !!
    MfG

    • Hi,
      das gleiche hier in Unterbruch. Der Anschluss hängt seit Mai bei uns an der Wand und wurde auch schon durchgemessen. Nach Anfrage bei der DGF wurde mir mitgeteilt, dass erst im Oktober die Hardware im POP installiert wird. Möglich, dass es in Brachelen auch so ist. Es bleibt nur abzuwarten.
      Grüße

    • Hi
      auf meine Nachfrage bei der Glasfaser bekam ich die Antwort, daß der POP in Brachelen Anfang Oktober Licht bekommen soll und danach die Verteilung der Router beginnt.
      Mal gespannt, ob dieser Termin gehalten werden kann.
      Gruß
      Martin

  14. Hallo. der Pop in Granterath soll erst Mitte Oktober Licht bekommen…. Obwohl auf der letzten Veranstaltung versprochen wurde, das die ersten Aktivieren in der 27. KW erfolgen sollten. Schade, warum immer diese leeren Versprechungen????

  15. Moin,

    gestern waren Techniker bei uns um das Glasfaserkabel ins Haus zu legen.(Granterath) Zu meinem erstaunen haben Sie direkt alles fertig angeschlossen, und wir haben Licht!!! Schön, dass es auch mal positive Überraschungen gibt.

  16. Hallo
    Also mir platzt bald der Kragen hier in Brachelen geht nix voran,anfang Oktober sollten die Router verteilt werden.
    Aber bis jetzt hat sich nix getan hab jetzt auch gehört das kann noch länger dauern .
    Ich muss mal sagen die ganze informationspolitik von der DGF ist zum kotzen, man bekommt nie eine Info
    wird quasi im Dunkeln stehen gelassen das ist echt arm !!!!!!!!!!!!
    Mfg

  17. Hallo miteinander,
    in Ütterath wurde vor wenigen Tagen auch das Hauptkabel verlegt, aber auf der HP der Glasfaser wurde nicht mal der Status geupdatet?! Dort steht immer noch nur der Stichtag… wie kann das sein? Warum updaten die nicht die Informationen? WIe lange wird es dauern bis es jetzt weitergeht, kann mir jemand helfen?
    mfg

  18. Hi,
    so langsam wird die Glasfaser bei mir in Brachelen fertig. Habe heute den Termin für die letzten Arbeiten an meinem Anschluss (Router und Abschlusstest) bekommen, nämlich den 31.10.. Also müsste der POP wohl inzwischen Licht haben.
    Gruß
    Martin

  19. Hallo,

    auch bei mir ist heute dieses Schreiben von I-Projects in den Briefkasten geflattert :-). Mein Termin ist der 05.11.2014 , dann wird der Router montiert und getestet. Ja der POP in Brachelen hat schon Licht und ist auch getestet .

    Gruß

    Michael A.

  20. Hallo ,

    ist evt. bekannt , ob in Kückhoven jetzt schon jemand seine Glasfaseranbindung hat ?
    Also den Anschluß nutzen kann ?
    Seit 4 Wochen hängt jetzt der Router an der Wand und zuerst war die Aussage ” In max. 2 Wochen” … aber bis jetzt ist leider noch immer nichts passiert …
    Ist der POP überhaupt schon verbunden ? Hat jemand da Infos ?
    Weder bei HAK ( welche 3x nicht in der Lage waren ihre eigenen vorgegebene Termine zu halten ) noch bei DGF noch bei Flink kann wer was sagen .
    Es kotzt einen nur noch an !

    • Seit dem 21 Januar in Whng. in Kückhoven alles installiert aber auch noch nicht angeschlossen weil irgendein Kabel falsch angeschlossen ist (im Verteiler)
      Ich denke vor dem Frühjahr tut sich hier nix.Tatsächlich ist die Kundenbetreuung unter aller Sau!

  21. Zum Januar sollten die Arbeiten erledigt sein (Gerderath). Soweit liegen hier bisher nur Kabel ans Haus, drinnen mangelt es allerdings an der Technik. Damit die Glasfasermodems nicht einfach nebeneinander im Keller hängen (was der Techniker zuerst wohl vorhatte, obwohl es anders abgesprochen wurde), soll eine Brückung auf die Kupferleitungen zu den jeweiligen Wohnungen erfolgen.

    Bei meinem gewählten Vertragsanbieter (flink) werde ich an die Deutsche Glasfaser verwiesen. Die Deutsche Glasfaser kann keinen Status oder irgendwelche Termine durchgeben sondern verweist schlicht ans Subunternehmen – in diesem Fall HAK. Unter der erhaltenen Handynummer erreiche ich seit über eine Woche, bis auf die Mailbox mit undeutlicher Ansage, niemanden.

    Und jetzt?

    • Hi Daniel,

      ich habe deine Email an die Deutsche Glasfaser weitergeleitet mit der Bitte um Kontaktaufnahme zu dir. Sag mal bei Gelegenheit Bescheid ob sich alles klären ließ.

      • Hi Marion,
        danke für die schnelle Rückmeldung. Ich bin in diesem Fall zwar nur Mieter, aber die Vermietung ist genauso ratlos wie ich – hoffe es lässt sich dennoch seitens Deutsche Glasfaser bearbeiten.

        Danke dir & Gruß

  22. Mittlerweile bin ich enttäuscht. Hauseigentümer hat die Verlegung von Leerrohren nach Feststellung von Fehlkommunikation mit der DG (die hatten diesen tatsächlich kommuniziert, dass ein 4-adriges Kupferkabel im Haus ausreicht; Info: Ein Mietshaus mit mehreren Parteien) äußerst zügig nachgeholt und steht hier in keiner Schuld. Die Verlegung ist vor über drei Wochen geschehen.

    In der Zwischenzeit erreichte mich dann ein automatisiertes Schreiben von fl!nk. In diesem war nur ein Mindestmaß meiner Daten enthalten – jegliche anderen Angaben, die ich über das Online-Formular letztes Jahr eingereicht hatte, fehlten. Also nochmal die Korrektheit der Adresse sowie SEPA-Verfahren bestätigt. Genauso war wieder die Frage nach der Einverständniserklärung bzgl. Grundstück enthalten (worum sich die Vermietung bereits letztes Jahr gekümmert hatte). Das ganze dann zurückgeschickt.
    Auch wenn es sich hier um ein automatisiertes Schreiben gehandelt hat: Hier hat man das Gefühl, dass man als zukünftiger Kunde nicht wirklich wahrgenommen wird.

    Anrufe beim Service (etwa in Abständen von drei bis vier Tagen), ob das Schreiben schon angekommen wäre, verliefen in Ratlosigkeit. Irgendwann konnte es eine kompetente Mitarbeiterin ausfindig machen. Durch meinen Anruf und den Hinweis, dass diese Daten eigentlich bereits bekannt sein sollten und ich hier nur noch auf Techniker warte, – das Schreiben aber natürlich trotzdem umgehend ausgefüllt und zurückgeschickt habe – welche nur noch die Kabel verlegen und das Gerät anschließen müssen, solle sich der Vorgang nun beschleunigen lassen.

    Bisher: Fehlanzeige. In 2015 ist es nichtmal möglich, einen Termin festzulegen oder *ungefähr* gesagt zu bekommen, wann man mit der Dienstleistung rechnen kann. Ich verstehe ja, wenn nicht alles aus einer Hand geleistet werden kann und andere Firmen beauftragt werden. Sowas ist ja nichts Neues. Aber ich fühle mich dann doch irgendwann veralbert, wenn ich als Grund für die ungewisse Umsetzung des letzten Schritts gesagt bekomme: “Wir arbeiten mit denen [die Techniker für den Anschluss] zusammen, aber kommunizieren nicht mit denen.” An zuständige Unternehmen, die irgendwie mit DG oder dem Provider zu tun haben, wird man auch nicht weitergereicht. Nochmal: Kommunikationsblockade? Warum?

    Das ist für mich gewissermaßen ein Totalausfall. Ich bin grundsätzlich ein geduldiger Mensch und bin vertraut mit IT-Technik & Co. Und bei neuartiger Technik habe ich nochmal eine Extraportion mehr Verständnis dafür, wenn etwas mal nicht klappt. Nur hier klappt bisher noch nichts, außer dass ich nun soweit erfasst wurde um mir eine Kundennummer geben zu lassen.
    Nach sowas kann ich ein “Haben Sie einfach noch eine Weile Geduld.” nicht mehr ernst nehmen. Null Absprache. Und wenn ich erst auf eigene Faust recherchieren muss, welches Unternehmen denn für welche Leistung zuständig ist, weil mir das über die Service-Hotline nicht verraten werden will / kann, dann darf sich ein Unternehmen auch nicht wundern, wenn man als Kunde von miesen Service spricht (wofür die meisten Mitarbeiter dort wahrscheinlich noch nichtmal etwas dazu können).

    Immerhin. Ich hab eine Kundennummer – und der Rest lässt auf sich warten…

    Ich hoffe trotzdem irgendwann etwas positives berichten zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Wir werden Ihre Email-Adresse nicht gemeinsam mit diesem Kommentar veröffentlichen. Die Angabe dient ausschließlich internen Zwecken und die Adresse wird nicht an dritte Personen oder Firmen weitergegeben.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>